Logo! Selbstgemacht!

Als ich vor einiger Zeit meinen Webauftritt aufgehübscht habe, musste ein neues Logo her. Da mir das Herumwerkeln am Computer und das Ausprobieren neuer Software Spaß macht und ich mich richtig in die Arbeit vertiefen kann, war von Anfang an klar, dass ich es mutigerweise selbst entwerfen würde. Mutigerweise deshalb, weil ich mir an dieser Stelle der möglichen Kritik, ich hätte das Entwerfen nicht in professionelle Hände gegeben, durchaus bewusst bin.

Anfangsfragen

Ich habe überlegt und überlegt, wobei mir die gleichen Gedanken kamen wie damals, als ich nach einer passenden Domain suchte: Wenn mein Nachname schon „Netz“ lautet, muss sich dieser Begriff samt allen Konnotationen doch in meinem „Netzauftritt“ widerspiegeln. Herrliche Wortspielereien taten sich auf! „Netz-im-Netz“oder „Netz-Übersetzungen“ oder „Übersetzungs-Netz“, waren die harmlosesten Varianten. Weil vieles natürlich bereits vergeben war oder schlichtweg in die Irre geführt hätte, kam keine lustige Domain dabei heraus. Schade. Oder ein Glück. Bei der Gestaltung des Logos allerdings hat sich alles wie von selbst ergeben:

Adriana-Netz-Icon

Form

Ich biete Übersetzungen und andere Sprachdienstleistungen an. Da ist ein Kreis für die Weltkugel immer eine gute Wahl. Den „Netz“-Gedanken repräsentieren verwobene Linien, die außerdem für die Längen- und Breitengrade stehen – zugegebenermaßen etwas abstrakt. Blau für die Anspielung auf den „Blauen Planeten“ war jedoch nicht das alleinige Argument für meine Farbwahl.

Farben

Wie Sie vielleicht in meinem Profil gelesen haben, bin ich in Argentinien geboren, wo ich die ersten Kindheitsjahre verbrachte. Wenn es eine Farbe gibt, die bei der argentinischen Bevölkerung einen besonderen Stellenwert einnimmt, dann ist es das Hellblau ihrer Nationalflagge. Keine Straße, kein Gebäude, kein Geschäft ohne Flagge, ohne Himmelblau-Weiß-Himmelblau. Bei der offiziellen Version der Flagge schaut aus der Mitte des weißen Streifens eine gelbe Sonne mit unbestimmtem Gesichtsausdruck in die Runde.

Hex-Farben

Wikipedia gibt für die Farben der Nationalflagge Argentiniens folgende Werte im Hexadezimal-System vor: #75AADB (Hellblau), #FCBF49 (Gelb), #FFFFFF (Weiß), #843511 (Rot für die Umrandung von Sonne und Strahlen). Für eine dunklere und damit bessere Wiedergabe auf Monitoren und Mobilgeräten habe ich mich nach Rücksprache mit einem Webdesigner jedoch für ein Blau entschieden, das zwei monochromatische Farbabstufungen dunkler ist (#4D91D0). Beim monochromatischen Farbschema werden Farben derselben Wellenlänge verwendet, wodurch ein farbgleiches Design erreicht wird. Das richtige Blau war gefunden. In Anlehnung an die argentinische Flagge musste das „Netz“ im Logo selbstverständlich weiß sein und eine gelbe Linie, ebenfalls zwei Farbabstufungen dunkler (#FBAD17), sollte die Sonne repräsentieren.

Diese Farben greife ich auf meiner Website für Überschriften, Links und andere Elemente auf.

Linien

Gemäß der europäischen Betrachtungsweise repräsentieren die gedachten Längen- und Breitengrade den amerikanischen Kontinent bzw. Nord- und Südamerika im Westen und Europa im Nordosten.

Fazit

Das Logo steht also für die Ver„netz“ung meiner beiden Welten durch Kommunikation und Weitergabe von Wissen und Erkenntnissen, mitunter ermöglicht durch Übersetzungen in den Sprachen Spanisch, Französisch, Deutsch, die ich, mit Nachnamen „Netz“, anbiete. Zu viel Pathos, mögen Sie vielleicht denken. Mag sein. Aber ein Logo ohne persönliche Botschaft, ist kein Logo.

Argentinische und deutsche Fahne
Argentinische und deutsche Fahne in der Residenz der argentinischen Botschaft in Berlin

Verwendet habe ich übrigens das kostenlose Vektorgraphik-Programm „Inkscape“, in das ich mich reinfummeln musste, was mir aber großen Spaß gemacht hat.

Als Übersetzerin für Spanisch, Französisch, Deutsch liebe ich alles rund um Sprache, Grammatik und Etymologie. In diesem Blog möchte ich aus Spaß am Selberschreiben Interessantes, Schönes, Nerviges und auch mal Skurriles aus der Gehirnschublade holen – nicht nur aus dem Übersetzerleben.

Scroll to Top